2. Februar - Welttag der Feuchtgebiete *** 3. März - Tag des Artenschutzes *** 14. März - Int. Tag gegen Staudämme - Int. Aktionstag für Flüsse *** 21. März - Int. Tag des Waldes *** 22. März - Weltwassertag *** 23. März - Welttag der Meterologie *** 22. April - Tag der Erde *** 25. April - Int. Tag des Baumes *** 10. Mai - Aktionstag f. Nachhaltiges (Ab-)Waschen *** 23. Mai - Weltschildkröten Tag *** 20. Mai - Europä. Tag der Meere *** 22. Mai - Int. Tag der biologischen Vielfalt *** 24. Mai - Europä. Tag der Parks *** 25. Mai - Towel Day *** 5. Juni - Int. Tag der Umwelt *** 8. Juni - Weltozeantag *** 15. Juni - Global Wind Day *** 17. Juni - Int. Tag für d. Bekämpfung der Wüstenbildung u. Dürre *** 29. Juni - Int. Donautag *** zweiter Sonntag im Juni - Gartentag *** 14. September - Int. Tag der Tropenwälder *** 14. September - Aktionstag für Klimaschutz *** 16. September - Tag für d. Schutz der Ozonschicht *** 19. September - Int. Costal Cleanup Day *** 23. September - World Maritime Day *** 26. September - Eurpä. Tag der Agro-Biodiversity *** dritter Sonntag im Sep. - Tag des Friedhofs *** 15. Oktober - Int. Tag des Händewaschens *** 16. Oktober - Welternährungstag *** 19. November - Welttoilettentag *** 5. Dezember - Weltbodentag*** 11. Dezember - Welttag der Berge *** ... weitere globale Aktionstage...! ***

Freitag, 23. September 2011

Die Silent Climate Parade geht in die 3. Runde


Am 24. September isses wieder soweit!


Die Silent Climate Parade wird von einer Gruppe von Freiwilligen organisiert, die daran interessiert sind, die Klimakrise anzupacken und eine erneuerbare Zukunft zu gestalten. In 2011 entschlossen wir uns einen Verein zu gründen, den Silent Climate Parade e.V.

Mitmachen heißt leise und (fast) emissionsfrei demonstrieren! Sichere dir einen Kopfhörer für die Silent Climate Parade um für mehr Klimaschutz zu tanzen.
Einfach Name und e-mail Adresse abgeben und pünktlich vor Ort sein!



http://climateparade.de/

Donnerstag, 24. Februar 2011

Twestival Berlin



Die “Freie Mediale Stiftung” organisiert das diesjährige Twestival in Berlin und sucht dafür HelferInnen – und aktuell auch noch den geeigneten Spenden-Empfänger!!

Am Donnerstag den 24. März ist es dann so weit: In möglichst vielen Locations und Betrieben in Berlin wird ein Teil des Umsatzes an eine gemeinnützige Organisation gespendet, die eine maximale Wirkung für unsere Stadt hat. (Grundlagen eines Twestivals, pdf)

Hierfür suchen wir die passenden Projektpartner. Die Organisation übernimmt unser Charity-Eventmanagement “CherryMOB” (tausend Dank dafür!). Kontakt: Patricia(at)Cherrymob.tv

Das erste offene Meeting dazu findet am 28.02.2011 ab 16:00 Uhr im www.Yorck52.de statt.


http://www.freie-mediale.org/medienstiftung/termin/twestival-berlin.html

Freitag, 15. Oktober 2010

Klimaveränderung und Konsequenzen für die Wasserwirtschaft

KLIWA ist die Abkürzung für das Kooperationsvorhaben "Klimaveränderung und Konsequenzen für die Wasserwirtschaft".

Die Länder Baden-Württemberg und Bayern sowie der Deutsche Wetterdienst kamen im Dezember 1998 überein,

  • in Erkenntnis, dass infolge des anthropogen verursachten "Treibhauseffektes" für die nächsten ca. 100 Jahre u.a. eine Erhöhung der mittleren globalen Temperatur um 1,5 bis 3,5 K prognostiziert wird und mit dieser signifikanten "Klimaveränderung" erhebliche Auswirkungen auf den Wasserhaushalt verbunden sein werden,
  • in der gegenwärtigen Unkenntnis darüber, wie sich die Veränderungen des Wasserhaushalts auf die verschiedenen Bereiche der Wasserwirtschaft auswirken werden bzw. können,
  • in Ermangelung der erforderlichen "Zahlen, Daten und Fakten", insbesondere aus der Zeitreihenanalyse, für die
    • Bewertung der künftigen Entwicklungen des Wasserhaushaltes
    • Erkennung der möglichen Gefahren und Risiken und somit die
    • Festlegung zukunftsorientierter, nachhaltiger wasserwirtschaftlicher Handlungsstrategien und -konzepte

zum Thema "Klimaveränderung und Konsequenzen für die Wasserwirtschaft" (KLIWA) eine längerfristige gebiets- und fachübergreifende Zusammenarbeit zu vereinbaren.

Die damaligen drei Kooperationspartner schlossen darüber eine Rahmenvereinbarung ab, um

  • den Willen zur Zusammenarbeit zu dokumentieren
  • die Fortführung der Arbeiten längerfristig zu sichern
  • den Rahmen für das gemeinsame Vorhaben in organisatorischer und fachlicher Hinsicht zu regeln und den Austausch und die Bündelung des Fachwissens unter Nutzung der sich anbietenden Synergieeffekte sowie eine effektive und zügige Bearbeitung zu sichern.
http://www.kliwa.de/

Heute ist "blog actionday 4 water" - ein Internationaler Aktionstag von Weblogs zum Thema WASSER: http://blogactionday.change.org/

Die wohl wichtigste Information des Tages ist - nicht nur für Berliner - das Volks- & Bürgerbegehren vom "Berliner Wassertisch". Nur noch bis zum 27. Oktober können Unterschriften gesammelt und abgegeben werden. Daher braucht der Wassertisch jede erdenkliche Hilfe. Berliner, die noch nicht unterschrieben haben, sollten dies schleunigst nachholen - und alle anderen können die Information z.B. im Internet verbreiten - oder Berliner Kontakte direkt ansprechen.

2010 ist auch für die "Freie Mediale Stiftung" das Jahresthema WASSER.

Die Stiftungsgründung arbeitet seither an einer Medienrecherche zum Thema WASSER und der Finanzierung für ein open source Informationsmanagement, das u.a. im pdf-Magazin "WASSERBOTE" publiziert wird.

Aktuell werden noch Spenden für die Websites und kommenden Ausgaben benötigt.






Aktuelle Medien-Links zum Thema Wasser:



Global action days 4 water:

2. Februar - Welttag der Feuchtgebiete *** 3. März - Tag des Artenschutzes *** 14. März - Int. Tag gegen Staudämme - Int. Aktionstag für Flüsse *** 21. März - Int. Tag des Waldes *** 22. März - Weltwassertag *** 23. März - Welttag der Meterologie *** 22. April - Tag der Erde *** 25. April - Int. Tag des Baumes *** 10. Mai - Aktionstag f. Nachhaltiges (Ab-)Waschen *** 23. Mai - Weltschildkröten Tag *** 20. Mai - Europä. Tag der Meere *** 22. Mai - Int. Tag der biologischen Vielfalt *** 25. Mai - Towel Day *** 5. Juni - Int. Tag der Umwelt *** 8. Juni - Weltozeantag *** 15. Juni - Global Wind Day *** 17. Juni - Int. Tag für d. Bekämpfung der Wüstenbildung u. Dürre *** 29. Juni - Int. Donautag *** 16. September - Tag für d. Schutz der Ozonschicht *** 19. September - Int. Costal Cleanup Day *** 23. September - World Maritime Day *** 26. September - Eurpä. Tag der Agro-Biodiversity *** 15. Oktober - Int. Tag des Händewaschens *** 16. Oktober - Welternährungstag *** 24. Oktober - Int. Tag für Klima-Aktionen *** 19. November - Welttoilettentag *** 5. Dezember - Int. Tag des Bodens *** 11. Dezember - Int. Tag der Berge *** ... weitere globale Aktionstage...!

Dienstag, 12. Oktober 2010

Werbeprospekte verbrauchen in D. 4,62 Milliarden Liter Wasser und 2,7 Millionen gefällte Bäume PRO JAHR:

http://www.kaufda.de/umwelt/wp-content/uploads/2009/02/28012009-175526.jpg

Bei kaufDA kann daher kostenfrei und portofrei ein Aufkleber für den eigenen Briefkasten bestellt werden:

BITTE KEINE WERBUNG !!!

http://static05.kaufda.de/images/bitte-keine-werbung-umwelt-aufkleber.png

Gleichzeitig bietet die Website Betreibern von Weblogs an, jeweils einen Baum zu pflanzen, wenn diese den Button "MEIN BLOG IST CO²neutral" - und in einem Artikel entsprechend berichtet wird:

"Wir pflanzen für Deinen Blog einen Baum
und machen ihn CO2-neutral - kostenlos!"


http://www.kaufda.de/umwelt/wp-content/uploads/2009/06/mein-blog-ist-co2-neutral.png

Ob ein Blog durch das Pflanzen eines Baumes CO²neutral ist, bleibt fraglich. Schliesslich wird der Baum erst gepflanzt - und bis dies wirklich wirkt hat die Website schon einiges an Strom verbraucht. So ist der Verbrauch eines Blogs natürlich stark abhängig vom Traffic und auch der Art und Weise des Stroms.

Auch der Frage, wo die Bäume gepflanzt werden und ob diese bei voller Entfaltung dann doch wieder abgeholzt werden, wollen wir noch genauer nachgehen.


Montag, 11. Oktober 2010

Blog Actionday 15.10.2010: WATER



Blog Action Day is an annual event held every October 15 that unites the world’s bloggers in posting about the same issue on the same day with the aim of sparking a global discussion and driving collective action.


Why water?

Right now, almost a billion people on the planet don’t have access to clean, safe drinking water. That’s one in eight of us who are subject to preventable disease and even death because of something that many of us take for granted.

Access to clean water is not just a human rights issue. It’s an environmental issue. An animal welfare issue. A sustainability issue. Water is a global issue, and it affects all of us.

Global action days 4 water:

2. Februar - Welttag der Feuchtgebiete *** 3. März - Tag des Artenschutzes *** 14. März - Int. Tag gegen Staudämme - Int. Aktionstag für Flüsse *** 21. März - Int. Tag des Waldes *** 22. März - Weltwassertag *** 23. März - Welttag der Meterologie *** 22. April - Tag der Erde *** 25. April - Int. Tag des Baumes *** 10. Mai - Aktionstag f. Nachhaltiges (Ab-)Waschen *** 23. Mai - Weltschildkröten Tag *** 20. Mai - Europä. Tag der Meere *** 22. Mai - Int. Tag der biologischen Vielfalt *** 25. Mai - Towel Day *** 5. Juni - Int. Tag der Umwelt *** 8. Juni - Weltozeantag *** 15. Juni - Global Wind Day *** 17. Juni - Int. Tag für d. Bekämpfung der Wüstenbildung u. Dürre *** 29. Juni - Int. Donautag *** 16. September - Tag für d. Schutz der Ozonschicht *** 19. September - Int. Costal Cleanup Day *** 23. September - World Maritime Day *** 26. September - Eurpä. Tag der Agro-Biodiversity *** 15. Oktober - Int. Tag des Händewaschens *** 16. Oktober - Welternährungstag *** 24. Oktober - Int. Tag für Klima-Aktionen *** 19. November - Welttoilettentag *** 5. Dezember - Int. Tag des Bodens *** 11. Dezember - Int. Tag der Berge *** ... weitere globale Aktionstage...!

Climate Couching


Climate Couching betrachtet Prozesse ganzheitlich und legt Wert auf ge- schlossene Kreisläufe. In die Betrachtung der Qualität eines Produktes fließen folgende Lebenszyklusphasen mit ein:

die Rohstoffgewinnung,

das Herstellungsverfahren,

die Nutzungsphase des Produktes,

die Entsorgungs- bzw. Verwertungswege.


Wenn möglichst viele Kreisläufe geschlossen werden, kann eine langfristige Ressourcenverfügbarkeit sichergestellt werden.

Neben den materiellen finden auch die finanziellen Wertschöpfungsketten Beachtung. Auf diese Weise werden lokale Lebens- und Wirtschaftsräume gesichert.


Donnerstag, 26. August 2010

Die Arktis schmilzt

"Die Arktis schmilzt", ein Kurzfilm von Pia Genz, wurde für seine liebevolle Beschreibung der tierischen Abenteuer beim 25. Internationalen KurzFilmFestival Hamburg in der Sektion „Mo & Friese Kinder Kurz Film Festival“ von der Friese- und die Mo-Jury gemeinsam zum Gewinner gekürt.

„Die Arktis schmilzt“

Deutschland 2009, Pia Genz
Kurzspielfilm, 4:20 Minuten

http://www.energiesparmeister.de/energiesparmeister-wettbewerb/video/index.html